News

E.N. Bloosbälg, Gälterchinde

2 Monate 2 Wochen vor

Mir sind wieder mit üsem Märtbeizli in Gälti am Start und es git vieli feini leckeri sache. Verbicho lohnt sich 🤩 mir freue üs uf

E.N. Bloosbälg, Gälterchinde is in Schweiz.

3 Monate 2 Wochen vor

•BUUREZMORGÄ 2024• Und somit isch au euses Buurezmorgä scho wieder verbii. Mir hei eus gfreut über jede wo verbi cho isch und sich d Buch

E.N. Bloosbälg, Gälterchinde updated their profile picture.

3 Monate 4 Wochen vor

Unsere Anlässe

Zurzeit sind keine Veranstaltungen vorhanden.

Tour Plan
anschauen

Bloosbälg
werden

Vorstand

Aktuarin

Vanessa Berni

Vizepräsident

Markus Widmer

Kassiererin

Andrea Steiner

Präsidentin

Sandra Kopp

Tamburmajor

Sandra Kopp

Supporter
werden

Geschichte

Es war einmal vor vielen, vielen Jahren, da gab es nur die Guggenmusik „Eibachrugger“ in Gelterkinden. Ein paar Eibachrugger waren aber unzufrieden und wollten etwas Neues auf die Beine stellen. So gab es irgendwann im Jahr 1984 eine Sitzung im Gasthof Ochsen mit allen Interessierten.

Die Frage war einfach: „Wär will?“

Und so haben Peter, Briska und Steffi Dobler, Markus Graf, Sepp Unternährer, Heinz und Theres Marbot, Katrin Frischknecht, Ueli und Annemarie Spiess und der berüchtigte Isenschmied – Clan eine weitere Guggenmusik gegründet. Die Suche nach einem Namen war gar nicht so einfach und Vorschläge wie „Trompeteschränzer“ hatten keine Chance. Es musste etwas Spezielles sein und man fand das sich „Bloosbälg“ doch gut anhört. Aber soll man „Bloosbälgschränzer“ oder „Bloosbälgrugger“ oder vielleicht „Bloosbälgfääger“ sagen?

Da sagte Tinu (Martin Isenschmied), dass man doch auch „Eifach Nume Bloosbälg“ sagen könne. Ob er es so gemeint hat oder nicht, der Name war gefunden: E.N. Bloosbälg. Und so zählte die Gugge bei der ersten Fasnacht ca. 14 Mitglieder. Die ersten Proben fanden in der damals neuen Werkstatt der Firma Graf statt und sogar Einige (Gott weiss wieso) im Kino Palazzo in Liestal.

Doch bald durften wir bei der Familie Wiesner neben dem Park im Keller üben. Wir danken der Familie Wiesner herzlich für die grosse Unterstützung. Im Jahr 2012 fanden wir unser heutiges und eigenes Guggenlokal im Maloyaareal an der Ribistrasse 11 in Gelterkinden.

Unser erstes Guggentenue war Rot und Gelb mit dem alten E.N.B. Logo. Seit der Saison 2019/2020 haben wir ein neues Guggentenue in den Farben von Gelterkinden. Das Logo, welches wir seit mehr als 15 Jahren tragen, wurde von Tinu entworfen.

Nach Goerges Kriegsen, folgte Heinz Marbot als Tambourmajor, darauf Otti Schott, Schubi, Remo Hänggi, Stephan Béhé und Martin Geneto, die das Musikalische Geschick der Guggenmusik leiteten. Nach zwei Jahren Pause übernahm Stephan Béhé wieder den Platz in der Leitenden Funktion. An dieser Stelle möchten wir Martin Geneto und Stephan Béhé ein grosses Dankeschön aussprechen. Seit 2014 ist Simon Graf der Tambourmajor der Guggenmusik E.N. Bloosbälg. Wir freuen uns auf die kommenden Proben und die neuen Lieder, die unser musikalischer Leiter arrangiert.

Nach dem Wechsel vom Club zum Verein am 21. August 1998 waren zuerst Katja Geneto, danach Cornelia Schuhmacher und dann Marco Schönenberger zum Präsidenten gewählt worden. Nach sieben Jahren im Amt hat Marco Schönenberger seinen Posten als Präsident an der GV 2011 an Christian Burtschi abgegeben. Burtschi führte dieses Amt bis ins Jahr 2014 mit Stolz aus. Ab 2014 bis ins Jahr 2017 war Claudia Lander Präsidentin der Guggenmusik E.N. Bloosbälg. Der aktuell amtierende Präsident heisst Maurus Streiff. Wir freuen uns auf viele Jahre mit ihm als Leiter unseres Vereins.

Mittlerweile zählen wir 27 Mitglieder und machen immer noch die Strassen von Gelterkinden unsicher. Wir sind in der ganzen Schweiz unterwegs, haben Fahnenträger und sogar eigene Hooligan – Fans, aber das ist eine andere Geschichte.